Newsletteranmeldung

Datenschutzerklärung

Kontakt
Doris Gugler
Telefon: +43 650 567 58 98
E-Mail senden
  


www.bundesstiftung-baukultur.de



dvd teaser

Save the Date: “Die LandLuft Universität”

Wir feiern unseren 20. Geburtstag! Seit 1999 arbeitet der Verein LandLuft an der Förderung und Vermittlung von Baukultur in ländlichen Räumen. Im gerade neu beginnenden Jahr 2019 feiern wir unser 20-jähriges Bestandsjubiläum – und sehen das Ende des Teenager-Alters als guten Zeitpunkt, um an die Uni zu gehen und dort einiges zu machen.

Die LandLuft Universität
25. März bis 04. April 2019
an der TU Wien

Save the Date!
Auf Einladung des Forschungsbereichs Städtebau der TU Wien organisieren wir als temporäre Aktion die „LandLuft Universität“: ein zweiwöchiges Programm zum Land mit Lehrveranstaltungen und Fokustagen, unserem großen Geburtstagsfest, Vorträgen und Diskussionen, Workshops und Exkursionen, Essen und Trinken. Ohne Aufnahmsprüfungen, ohne Bürokratie und offen für alle!

Call für Ideen!
Teil des Programms ist eine Sammlung zum Bauen und Planen am Land, bei der sich alle Interessierten einbringen können. Wir laden dazu ein, sich mit Bild- und Wortspenden, mit Büchern und Filmen, Exkursionen und Diskussionsbeiträgen zu beteiligen. Auch Geld- und Sachspenden sind willkommen!
Auf unserer Veranstaltungswebsite uni.landluft.at können Sie Ihre Beiträge abgeben. Das detaillierte Programm wird Ende Jänner bekannt gegeben.

Start ins 20. Ausstellungsjahr in Münsing

Baukultur gewinnt!
Beispiele zukunftsfähige Gemeindeentwicklung in Österreich und Deutschland
Ausstellung in Münsing am Starnbergersee, Bayern
Einladung Münsing mit den Details

In Kooperation mit der Gemeinde Münsing macht die LandLuft Ausstellung zum Auftakt des Jahres 2019 in Bayern Halt. Die Ausstellung wird  von
2. bis 15. Februar 2019 im Gemeindesaal im Zentrum von Münsing der interessierten Öffentlichkeit präsentiert.

Michael Grasl, Bürgermeister von Münsing wird bei seiner Begrüßung zur baukulturellen Entwicklung der Gemeinde Stellung nehmen:

Münsing steht stellvertretend für die Herausforderungen, die sich für viele Seegemeinden in der Region Oberland bzw. generell für Kommunen in ländlichen Räumen heute stellen.
Der Baudruck hält an, der Verkehr nimmt aus Sicht der Einheimischen zu, dabei gilt es die wertvolle Erholungslandschaft zu erhalten. Obwohl unsere Gemeinde zur Hälfte aus Wald und Moor besteht, gibt es die große Sorge um zu viel Veränderung. Daher stellen sich viele die Frage: Wieviel Veränderung verträgt Münsing innerhalb der nächsten Jahre?

Ort: Gemeindesaal unter der Turnhalle, Weipertshausener Straße 5, 82541 Münsing
Ausstellungsdauer: Samstag, 2. bis Freitag 15. Februar 2019
Öffnungszeiten: täglich, 9 – 16 Uhr

Ausstellungseröffnung im Gemeindesaal unter der Turnhalle
Donnerstag, 1. Februar 2019, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

Vorträge und Diskussionen mit:
•    Michael Grasl, Bürgermeister Münsing (Begrüßung, Eröffnung):
Warum ist diese Ausstellung für die Region wichtig?
•    Thomas Moser, Baukulturvermittler, Vorstand Verein LandLuft e.V.:
Baukultur gewinnt! Beispiele zukunftsfähiger Gemeindeentwicklung
•    Michael Pelzer, Bürgermeister a.D. Weyarn: Die prämierte Baukulturgemeinde Weyarn
•    Andreas Raab, Raab + Kurz, Regional- und Stadtplanung, München: Münsing und Eurasburg gemeinsam auf dem Weg.

Buffet und weiterführende Gespräche

Von der Idee zum Spatenstich

Ein Rollenspiel zu Baukultur im Wirtshaus
6. Dezember 2018, 13.30-19 Uhr
MAGAZIN der 3 Hacken, Wien 1. Bezirk, Riemergasse 14
Veranstalter: Bundeskanzleramt Österreich & Europäische Kommission

Baukultur bedeutet, alle wichtigen Lebensideen in einer Region zusammenfließen zu lassen und gemeinsam einen nachhaltigen Weg für Mensch und Umwelt zu gestalten.
Angeleitet vom Verein LandLuft, nehmen wir in dem Rollenspiel “Baukultur machen Menschen wie du und ich!” verschiedene Perspektiven ein und erleben, wie Baukultur gemacht wird.

Josef Mathis als Weichensteller geehrt!

Ein Vorleber ist besser als 1000 Vorbeter.
Stellvertretend für alle Vorarlberger Ökopioniere wird Josef Mathis aus Zwischenwasser als Weichensteller geehrt.

„Ressourcen nutzen ohne den Planeten auszubeuten“, lautet sein Motto, welches er auf unser regionales Umfeld im globalen Kontext herunterbricht. Mathis zitiert den deutschen Philosophen Meister Eckhart, der die Verantwortung des Einzelnen sehr gut trifft: „Ein Vorleber ist besser als 1000 Vorbeter!“

Gesamter Artikel in den Vorarlberger Nachrichten

Plankstettener Gespräch in Niederbayern

Beim 22. Plankstettener Gespräch in Niederalteich geht es um Baukultur und Gemeindeentwicklung in Niederbayern.
19. Oktober 2018, 14.30 Uhr
Landvolkshochschule Niederalteich, Hengersberger Straße 10, 94557 Niederalteich

Roland Gruber, Obmann von LandLuft, berichtet über den fiktiven Ort Schlanding, der wenig hat, aber vieles richtig macht. Renate Haimerl Brosch zeigt auf, welchen kulturellen Impuls zeitgenössische Kunst zur Weiterentwicklung dörflicher Lebenswelten hat. Die Veranstaltung ist Teil der INTERREG Initiative „drent und herent“ und wird im Rahmen einer Kooperation zwischen der Schule der Dorf- und Landentwicklung Plankstetten (Bayern) und dem Verein LandLuft veranstaltet.

Anmeldung unter landentwicklung@berching.de
Infos und Programm
Flyer_Plankstettener_Gespraech_2018