Newsletteranmeldung

Kontakt
Thomas Moser
Telefon: +43 699 10195197
E-Mail senden
  


www.bundesstiftung-baukultur.de



dvd teaser

vauhochdrei

Die Landeshauptstadt Bregenz schließt sich der Initiative „vauhochdrei“ des Vereins LandLuft an und unterstützt damit die Ziele und Forderungen für eine gemeinwohlorientierte Raumentwicklung in Vorarlberg.
Gemeinwohlorientierte Raumentwicklung in Vorarlberg bedeutet für vauhochdrei: bauliche Nachverdichtung der Zentren und gleichzeitig Sicherung freier Grünflächen in den Randzonen. Das bedeutet auch ein Umdenken bezüglich der Baunutzungszahlen und Gebäudehöhen in urbanen Lagen.

Mehr Infos und Unterstützung vauhochdrei

LandLuft beim Fest der Baukultur in Lustenau

Lustenau ist Preisträgerin des LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2016.
Das wird am  Freitag, 2. Juni 2017 ab 17 Uhr mit einem Fest der Baukultur im Rathaus und Rathausgarten in Lustenau gefeiert. Auf dem Programm stehen die Eröffnung der LandLuft Wanderausstellung, die Vorstellung des neuen BürgerInnenservice “Ein guter Rat”, die Präsentation des Buches “Geisterhäuser/Leerstand”, Fachvorträge und Diskussion zwischen ExpertInnen und BürgerInnen, viele Eindrücke aus den Baukultur-Gemeinden Österreichs und Deutschlands und die Möglichkeit zum Austausch bei Musik und Kulinarik aus Lustenau.

Einladung Fest der Baukultur in Lustenau

LandLuft Ausstellung Baukulturgemeinde-Preis 2016
Ort(e): Marktgemeinde Lustenau, Bauamt/Rathaus, Rathausstraße 1, 6890 Lustenau und verschiedene Orte im Zentrum
Ausstellungsdauer: Freitag, 2. bis Freitag, 16. Juni 2017
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8-12 Uhr und 13.30-16.30, Freitag 8-12.30 Uhr

Freitag, 2. Juni 2017, ab 17 Uhr
Ausstellungseröffnung im Rathaus und Rathausgarten, Rathausstraße 1, 6890 Lustenau

Programm
17 Uhr Begrüßung und Vorstellung „Ein guter Rat“, Bürgermeister Kurt Fischer
Buchpräsentation Geisterhäuser/Leerstand, Architektin Julia Kick

18 Uhr Eröffnung der Wanderausstellung LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2016
Bürgermeister Kurt Fischer und Thomas Moser, Vorstand LandLuft
Impulsreferate von Uli Böker, Bürgermeisterin a.D. Ottensheim, Landtagsabgeordnete Oberösterreich: „Wir wollen die Leute dabei unterstützen, selbst etwas zu tun.“ und Dietmar Eberle, Architekt Baumschlager Eberle Architekten, Professor ETH Zürich: „Wieviel Luft braucht das Land? Von Gemeinschaft und Distanz.“

19 Uhr Diskussion: „Baukultur im Spannungsfeld von Architektur, Gesellschaft, Ökonomie und Ökologie“ mit K. Fischer, U. Böker, D. Eberle und Helmut Kuess (Architekt, Gestaltungsbeirat Lustenau), Patrick Lüth (Architekt, Snohetta, Büro Innsbruck)
Moderation: Marina Hämmerle, Büro für baukulturelle Angelegenheiten, Lustenau

Musik von ALLDRA, Kulinarik aus der ZWICKERIA Küche

Das war ein Fest!

Baukulturgemeinde-Preis steht für Flächensparen

Der LandLuft Baukulturgemeinde-Preis wurde in der aktuellen ÖROK-Empfehlung Nr. 56 “Flächensparen, Flächenmanagement & aktive Bodenpolitik” als Beispiel für eine gute und praxisrelevante Umsetzung von Flächensparen aufgenommen.

Dabei stehen sowohl die Vermittlung relevanter Themen und Prozesse als auch die Sensibilisierung von Bevölkerung, Institutionen und AkteurInnen im Fokus. Mit dem LandLuft Baukulturgemeinde-Preis werden Gemeinden ausgezeichnet, die diese Werte der Baukultur leben. Durch die Dokumentation und das Netzwerk von LandLuft wird das auch an andere weitergegeben und vermittelt.

Die Publikation gibt es hier zum Download und Bestellen.

Baukultur lockt neue Gäste an

In der Südsteiermark werden nicht nur hochwertige Naturprodukte für die feine Küche veredelt, auch beim Bauen spielt diese beliebte Tourismusregion in der obersten Liga. Das Regionalmanagement Südweststeiermark hat eine Idee von Günter Koberg, Wolfgang Fehleisen und Christian Hofmann vom Land Steiermark aufgegriffen und eine Broschüre herausgegeben, die als Appetitanreger quasi zum näher Einsteigen in die südsteirische Welt mit ihren Besonderheiten verlocken soll.

Herausragende Persönlichkeiten erzählen in der von LandLuft konzipierten Publikation ihre ganz persönlichen Baukultur-Geschichten,  die die charakteristische Kulturlandschaft mit Hügeln, Wäldern, Weingärten und dazwischen gestreuten landwirtschaftlichen Gebäuden als reichen Schatz deuten.

Broschüre Baukultur Südsteiermark zum Download

Baukultur Südsteiermark

LandLuft Wanderausstellung in Ybbsitz

Ybbsitz wurde beim LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2016 als Preisträger ausgezeichnet. Wir freuen uns die Wanderausstellung „LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2016“ in Kooperation mit der Gemeinde von 22. April bis 12. Mai 2017 im Eisenerlebnismuseum FeRRUM – welt des eisens und an verschiedenen Orten im Zentrum von Ybbsitz der interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Ybbsitz: Die Baukulturschmiede
In Ybbsitz im niederösterreichischen Mostviertel lässt man seit den 1980er Jahren die Tradition des Schmiedehandwerks und der industriellen Eisen- und Metallverarbeitung wieder aufleben. Das Thema Metall durchzieht auch gestalterisch den Ort – in Geländern, Fassadenverkleidungen, entlang der Schmiedemeile, dem Museum FeRRUM sowie den prächtig sanierten Häusern der einstigen Hammerherren. Die Nutzungskonzepte für die Neu- und Umbauten wurden gemeinsam mit den Betroffenen und den Gemeindeverantwortlichen erarbeitet. Ybbsitz hat es verstanden, die Schmiede-Geschichte zur eigenen Identität zu machen und auch als baukulturelle Konstante zu nützen.

Anlässlich der Eröffnung ist Georg Moosbrugger, Bürgermeister a.D. Langenegg/Vorarlberg zu Gast. Er spricht über Baukultur, die seiner Ansicht nach die Summer kommunaler Zukunftsstrategien ist und erläutert die Entwicklung von Langenegg zur baukulturellen Vorzeigekommune, die 2009 mit dem LandLuft Baukulturgemeinde-Preis ausgezeichnet wurde: „Seit Beginn der 1990er Jahre sind in Langenegg im Bregenzer Wald äußerst ambitionierte baukulturelle Prozesse im Laufen. Alle Entscheidungen werden nach sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekten getroffen und natürlich auch nach der Ästhetik. Schließlich muss es auch fürs Auge passen und nicht nur funktionell richtig sein. Damit haben wir die Bevölkerung überzeugt, gemeinsam an einem Strang in Richtung Zukunft zu ziehen.“

„Befeuern wir die großen wie auch die kleinen Veränderungen in der Gemeinde mit unseren Ideen. Wertvoller Impulsgeber ist dabei gelebte Baukultur.“ Josef Hofmarcher, Bürgermeister Ybbsitz

Einladung zur Ausstellungseröffnung im Eisenerlebnismuseum FeRRUM

Film zur Eröffnung

Eindrücke von der Ausstellungseröffnung in Ybbsitz