Austellungseröffnung “Boden g’scheit nutzen!” Leibnitz

Montag, 24. Jänner 2022, 17:00 Uhr im Rathaus, Foyer, Hauptplatz 24, 8430 Leibnitz

Nach Trofaiach und Knittelfeld zieht die Wanderausstellung weiter nach Leibnitz, in eine der am dichtest besiedelten Gemeinden Österreichs. Im Spannungsfeld zwischen Grundeigentümer*innen und Anrainer*innen muss die Gemeinde einen Interessensausgleich finden, aber auch baugesetzliche Vorgaben beachten. Mit bestehenden Freiflächen muss aus diesem Grund sehr sensibel umgegangen werden. Die Ausstellung “Boden g’scheit nutzen!” zeigt Gemeinden und Initiativen, die als Best-Practice Beispiele dienen und mit konkreten gelungenen Projekten, anregen sollen zu handeln.

Begrüßung und Einleitung
Helmut Leitenberger, Bürgermeister Leibnitz
Baukultur aus Sicht der Steiermärkischen Landesregierung
A 16 – Verkehr und Landeshochbau

DI Markus Bogensberger, Baukulturkoordinator, Fachteam Baukultur
Wozu Baukultur?
Dr. Elisabeth Leitner, Verein LandLuft
Andere Gemeinden und deren Weg:
Mödling
Preisträger Baukulturgemeindepreis 2021
Ing. Werner Deringer, Baudirektor
DI Marita Widmann, Leiterin Planung

Ing. Werner Deringer, Baudirektor
DI Marita Widmann, Leiterin PlanungEröffnungHelmut Leitenberger, Bürgermeister Leibnitz

Die Veranstaltung findet unter den geltenden Bestimmungen zur COVID-19 Pandemie statt.statt.

Dauer: 24. Jänner bis 4. Februar 2022, Mo-Fr: 07:30-12:00, Mo 13:30-16:00, Do 14:00-17:00

3. Online Fachveranstaltung „Räumliche Dimensionen der Digitalisierung“

20. Jänner 2022 10:00-15:00
Räumlicher Wandel der Zentren & Zentralitäten

Die Vorträge und Diskussion widmen sich den Planungsansätzen zur Gestaltung der digitalen Transformation und bilden den Abschluss der öffentlichen Veranstaltungsreihe.
Programm & Anmeldung

LandLuft ist seit Ende 2020 Teil der ÖREK-Partnerschaft „Räumliche Dimensionen der Digitalisierung“. Ziel ist es, das Thema der „räumlichen Dimension der Digitalisierung“ in seiner Breite für Österreich umfassend aufzuarbeiten. Dabei soll eine Wissensbasis geschaffen und die Handlungsmöglichkeiten der Raumentwicklung aufgezeigt werden.

Austellungseröffnung “Boden g’scheit nutzen!” Knittelfeld

Freitag, 12. November 2021, 17:00 Uhr im Rathaus, Gemeinderatssitzungssaal, Hauptplatz 15, 8720 Knittelfeld

Nach der ersten Station in Trofaiach zieht die Wanderausstellung weiter nach Knittelfeld, in eine der am dichtest besiedelten Gemeinden Österreichs. Mit bestehenden Freiflächen muss aus diesem Grund sehr sensibel umgegangen werden. Die Ausstellung “Boden g’scheit nutzen!” zeigt Gemeinden und Initiativen, die als Best-Practice Beispiele dienen und mit konkreten gelungenen Projekten, anregen sollen zu handeln.

Begrüßung
DI (FH) Harald Bergmann, Bürgermeister Knittelfeld
DI Markus Bogensberger, Baukulturkoordinator, Fachteam Baukultur
Wozu Baukultur?
Dr. Elisabeth Leitner, Verein LandLuft
Feldkirch, Preisträger Baukulturgemeindepreis 2021
DI Gabor Mödlagl
Diskussion
DI (FH) Harald Bergmann, Bürgermeister Knittelfeld
DI Markus Bogensberger, Baukulturkoordinator
DI Gabor Mödlagl, Bauamtsleiter Feldkirch
Architekt DI M.Sc. Günter Reissner
Eröffnung
DI (FH) Harald Bergmann, Bürgermeister Knittelfeld

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der  2-G-Regel statt.

Dauer: 12. November bis 1. Dezember 2021, Mo-Fr / 08:00 – 16:00

10. Forum der Baukulturverantwortlichen der Bundesländer

Das jährlich stattfindende Treffen fand von 04.-05.11.2021 in Grundlsee statt.

LandLuft veranstaltete im Auftrag des Land Steiermark das bereits 10. Forum der Baukulturverantwortlichen aus den Bundesländern unter dem Titel “Impulse für Kommunen”.
Bürgermeister Franz Steinegger, Eva Mair und Stefan Heinisch gaben einen Ausblick auf die Kulturhauptstadt 2024. Architekt Werner Nussmüller sprach über die “Transformation von Stanz”, mit Elsa Brunner, (BMKOES) und Robert Temel (Plattform Baukulturpolitik) gab es einen intensiven Austausch über die Inhalte des 4. Baukulturreport und LandLuft stellte die Ergebnisse des Baukulturgemeinde-Preis 2021 vor. In Workshops wurde diskutiert welche Ideen, Erfolgsbeispiele und Strategien die Länder zur Stärkung der Baukultur in Kommunen leisten können.

Wir hoffen alle fahren mit viel neuen Ideen durch den inspirierenden Austausch wieder nach Hause

Die Gewinner*innen des LandLuft Baukulturgemeinde-Preises 2021 sind gekürt!

Die Gewinnerinnen des LandLuft Baukulturgemeinde-Preises 2021 sind gekürt. Aus den 37 Einreichungen prämierte die Jury in einem mehrstufigen Prozess acht Kommunen für ihr baukulturelles Engagement. Zudem wurden neun Initiativen mit einem Sonderpreis gewürdigt. Dem Motto „Boden g’scheit nutzen“ machen sie alle Ehre. Die Preisverleihung fand am 23. September 2021 im Kuppelsaal der TU Wien statt.

LANDLUFT BAUKULTURGEMEINDE-PREIS
Preisträgerinnen
- Feldkirch (Vorarlberg)
- Göfis (Vorarlberg)
- Mödling (Niederösterreich)
- Thalgau (Salzburg)

Anerkennungen
- Andelsbuch (Vorarlberg)
- Innervillgraten (Tirol)
- Nenzing (Vorarlberg)
- Trofaiach (Steiermark)

LANDLUFT SONDERPREIS
Der LandLuft Sonderpreis für außergewöhnliches Engagement geht an:
- Verein Lebensraum Land um Laa
- Regionalentwicklungsverein Römerland Carnuntum
- architektur:lokal e. G.
- Bodenfreiheit – Verein zur Erhaltung von Freiräumen
- vau | hoch | drei
- Benjamin Altrichter
- Projektentwicklungsgemeinschaft Central Wohnen
- Initiativgruppe Kanaltaler-Siedlung Villach
- Julia Schmid

Herzlich Gratulation vom gesamten LandLuft-Team an die Gewinnerinnen und Gewinner. Wir haben großen Respekt vor ihrer Leistung und möchten in den nächsten Jahren gemeinsam viele Gemeinden zum Nachahmen motivieren. Sie sind unsere neuen Baukultur-Botschafterinnen und -Botschafter!

Presseinformation