Newsletteranmeldung

Datenschutzerklärung

Kontakt
Doris Em
Telefon: +43 650 567 58 98
E-Mail senden
  


www.bundesstiftung-baukultur.de



dvd teaser

Alfons Dworsky in Graz und Haslach

Zur Architektur ländlicher Räume
Vortrag und Workshop in der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19 Uhr (Vortrag)
Freitag, 25. Mai 2018, 9-13 Uhr (Workshop)
Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten in Graz
Schönaugasse 7/1, 8010 Graz
Anmeldung unter pototschnik@hda-graz.at

Wir laden herzlich zu einem Abendvortrag und anschließendem Workshop in Graz! Unter dem Titel ”Zur Architektur ländlicher Räume. Eine Ideengeschichte” geht Alfons Dworsky bereits auf das Thema des zweiten Hefts der Serie Landschaft Lesen ein. Veranstalter ist das Land Steiermark in Kooperation mit dem Haus der Architektur und der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten.

Architektur als soziales Ereignis in der Baukulturgemeinde Haslach a.d. Mühl/Oberösterreich

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19.30 Uhr
Windgasse 15, 4170 Haslach an der Mühl

Während der Architekturtage 2018 und zum 20. Architekturfrühling Haslach gibt es in der prämierten Baukulturgemeinde unter dem Titel “Strömungen” einen Workshop mit Alfons Dworsky und SchülerInnen rund um den Schwerpunkt Wasser. Am Abend folgen die Vorstellung der Projekte und ein Vortrag zum Thema “Architektur als soziales Ereignis”.

Baukultur gewinnt! in Gern

Die Ausstellung ” Baukultur gewinnt!” über zukunftsfähige Gemeindeentwicklung in ländlichen Räumen Österreichs und Deutschlands wird in Gern präsentiert.

Vortrag von Uli Böker am 2. Mai, 19 Uhr, Gotischer Kasten in Gern, Eggenfelden, Bayern
Ausstellungsdauer bis 15. Mai 2018

„Zukunftsorte bauen“ – unter diesem Motto setzen sich Bürgerinnen und Bürger, Architekten und Kommunen mit Aspekten der Baukultur und Ortsentwicklung auseinander. Den Abschluss der von der Kreisentwicklung organisierten dreiteiligen Veranstaltungsreihe bilden nun der Themenabend „Achtung: Kultur“ sowie die Ausstellung „Baukultur gewinnt!“ im Gotischen Kasten in der Hofmark Gern.

Die Wanderausstellung „Baukultur gewinnt“ präsentiert die ausgezeichneten Gemeinden von 2016 in Österreich und Deutschland und beleuchtet Chancen kommunaler Baukultur, die im Rahmen eines Forschungsprojektes im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zwischen 2011 und 2013 dokumentiert wurden. Die Ausstellung ist von 3. bis 15. Mai jeweils Donnerstag bis Sonntag von 14 Uhr bis 18 Uhr oder auf Anfrage im Gotischen Kasten in Gern zu sehen.

Für den Eröffnungsabend am 2. Mai bittet die Kreisentwicklung um Anmeldung, telefonisch unter +49 8561 20195 oder per E-Mail an kreisentwicklung@rottal-inn.de

Im Mittelpunkt des Eröffnungsabends steht die Marktgemeinde Ottensheim. Die Vorzeigekommune liegt an der Donau im südlichen Mühlviertel von Oberösterreich und erfreut sich seit langem einer aktiven Kulturszene. Der kulturelle Nährboden begünstigt Initiativen, die dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung der Marktgemeinde nachgehen. Um den historischen Ortskern und leerstehende Häuser zu beleben, gibt es ein Bürgerbeteiligungsprojekt, drei bis vier Mal im Jahr „Ortskernstammtische“ und eine Raumbörse im Internet. „Wir wollen die Leute dabei unterstützen, selbst etwas zu tun“, ist die Idee der Gemeindeverantwortlichen dahinter. Ottensheim wurde bereits 2012 im Rahmen des renommierten, österreichweiten Baukulturgemeinde-Preises für diesen konsequenten Zukunftsprozess ausgezeichnet. Diese Entwicklung skizziert die ehemalige Bürgermeisterin und jetzige Abgeordnete im oberösterreichischen Landtag Ulrike Böker in ihrem Eröffnungsvortrag „Kultur als Humus der Gemeinde“.

Eröffnung der LandLuft Ausstellung im Gotischen Kasten, Hofmark Gern, Eggenfelden

Das Amt Hohner Harde blickt in die Zukunft

Das Amt Hohner Harde blickt in die Zukunft
28. April 2018 ab 10 Uhr
Grundschule in Hamdorf, Schleswig-Holstein

Das Amt Hohner Harde lädt alle Bürger zu zwei Zukunftswerkstätten ein. Es geht darum, wie sich das Amt und seine Gemeinden entwickeln. Dieses Jahr berichtet Josef Mathis, ehemaliger Bürgermeister aus Zwischenwasser, wie sich Dörfer ganz konkret den Herausforderungen der Zukunft erfolgreich stellen. Anhand der baukulturellen Vorzeigekommune Zwischenwasser vermittelt er, wie erfolgreiche Strategien definiert und durchgehalten werden.

In Hohner Harde wird die Frage gestellt, welche die wichtigen Zukunftsthemen sind und welche konkreten Maßnahmen in den nächsten Jahren dafür von Politik, Verwaltung und Bürgern in Angriff genommen werden müssen? Um diese Fragen zu beantworten, wird zur Zeit ein Amtsentwicklungskonzept erarbeitet. In zwei Zukunftswerkstätten werden die momentane Situation des Amtes und Beispiele für innovative Projekte präsentiert, die zeigen, wohin sich das Amt und die Gemeinden entwickeln können.

Nach den Vorträgen werden mit den Bürgern Leitbilder diskutiert, auf deren Grundlage die konkreten Maßnahmen für das Amtsentwicklungskonzept im Laufe des Jahres erarbeitet werden. „Wir wollen, dass jede Gemeinde ihre Stärken entwickelt: Denn nur gemeinsam sind wir stark“, fasst es Amtsvorsteher Dirk Reese zusammen.

Diskussionsveranstaltung Hohner Harde

Sprechen über die Baukulturellen Leitlinien des Bundes

In der monatlichen Radiosendung des afo architekturforum oberösterreich auf Radio FRO haben die beiden LandLuft Vorstände Uli Böker, Landtagsabgeordnete in Oberösterreich und Bernhard Rihl Architekt und Sprecher für Oberösterreich der Plattform Baukulturpolitik, vor dem Mikrophon über die Baukulturellen Leitlinien des Bundes diskutiert.

Radiosendung Architekturforum nachhören.

Lernen von Alfons Dworsky

Über Jahrzehnte hat sich Alfons Dworsky an verschiedenen Universitäten (u.a. in Wien, Hannover, Michigan und Bangkok) sowie in Planungsaufträgen und Studien in unterschiedlichen Gemeinden und Regionen mit baulich-räumlichen Strukturen in ländlichen Räumen auseinandergesetzt. Im Umfeld von LandLuft ist es seit Jahren ein Anliegen, dieses Wissen und Alfons Dworskys Art, seine Anschauungen in Erzählungen und Zeichnungen zu vermitteln, in angemessener Form zu dokumentieren.

Nun präsentieren wir “Architektur als soziales Ereignis” als erstes Heft einer Serie.
27. April 2018 19 Uhr
LandLuft Büro in Wien, Belvederegasse 26, 1040 Wien
Anmeldungen bis 18. April unter leitner@landluft.at

Weitere Termine sind bereits fixiert.