Baukulturgemeinde-Preis 2021

Nach drei Baukulturgemeinde-Preisen in 10 Jahren, bei denen Baukultur in ihrer Gesamtheit behandelt wurde, möchte LandLuft als Weiterentwicklung einen Schwerpunkt setzen und dafür ein Thema aufgreifen, das an Stammtischen, in Gemeindestuben und Medien aktuell intensiv diskutiert wird: Die Ressource Boden.
Unter dem Motto „Boden g‘scheit nutzen!“ stellt der neue LandLuft Baukulturgemeind­e-Preis 2021 innovativen Umgang mit Grund und Boden in den Mittelpunkt und geht in Österreich auf Spurensuche, welche Gemeinden eine vorbildliche Bodenpolitik in ihren Kommunen leben und dadurch neue Lebensqualitäten und vitale Orte für Bürgerinnen und Bürger schaffen.
Wir möchten die Strategien dieser Pionierorte erkennen und jene Menschen, die sich der Sache angenommen haben, vor den Vorhang holen. Die Erkenntnisse werden einfach lesbar und gut nachvollziehbar aufbereitet, damit viele davon lernen können. Die Prämierung dieser Orte findet in bewährter Weise im Jänner 2021 statt. In den darauffolgenden Jahren gehen wir in die umfangreiche Vermittlungsarbeit, damit möglichst viele auf den Geschmack kommen, wie wir unseren Boden g‘scheit nutzen können!
Neu: Sonderpreis für außerordentliches Engagement
Ein Sonderpreis richtet sich erstmals auch an Initiativen oder Projekte außerhalb von einzelnen Gemeinden, die sich mit außergewöhnlichem Engagement dem Thema Grund und Boden widmen.
“Boden g’scheit nutzen!”

Die Gewinnerinnen des LandLuft Baukulturgemeinde-Preises 2021 sind gekürt. Aus den 37 Einreichungen prämierte die Jury in einem mehrstufigen Prozess acht Kommunen für ihr baukulturelles Engagement. Zudem wurden neun Initiativen mit einem Sonderpreis gewürdigt. Dem Motto „Boden g’scheit nutzen“ machen sie alle Ehre. Die Preisverleihung fand am 23. September 2021 im Kuppelsaal der TU Wien statt.

Zu den acht neuen LandLuft Baukulturgemeinden 2021 gehören als Hauptpreisträgerinnen Feldkirch und Göfis in Vorarlberg, Mödling in Niederösterreich und Thalgau in Salzburg, Anerkennungen bekamen Andelsbuch und Nenzing in Vorarlberg sowie Innervillgraten in Tirol und Trofaiach in der Steiermark.

Zusätzlich zum Baukulturgemeinde-Preis verlieh LandLuft 2021 erstmals auch einen Sonderpreis. Er steht ebenfalls unter dem Motto „Boden g’scheit nutzen“. Die Prämierungen gingen an neun Initiativen bzw. Einzelpersonen aus ganz Österreich, die ein außergewöhnliches Engagement für Baukultur und Bodennutzung an den Tag legen.

Gemeinden, die mit gutem Beispiel vorangehen

LandLuft denkt positiv und holt mit dem Baukulturgemeinde-Preis innovative Gemeinden vor den Vorhang. Für LandLuft zählen dabei nicht nur schöne Bauwerke, sondern nachhaltige Ansätze in allen Gestaltungsbereichen einer Gemeinde: von Mobilität und Partizipation über Ortskernstärkung bis zu Strategien gegen Leerstand und Zersiedlung. Jede Kommune ist mit einer anderen Ausgangssituation konfrontiert. Die individuellen baukulturellen Lösungsansätze wurden von der Jury in drei Phasen begutachtet: Einreichung, Hearing und Juryreise.

Preisverleihung 23.09.2021 TU Wien

Preisträgerinnen
- Feldkirch (Vorarlberg)
- Göfis (Vorarlberg)
- Mödling (Niederösterreich)
- Thalgau (Salzburg)

Anerkennungen
- Andelsbuch (Vorarlberg)
- Innervillgraten (Tirol)
- Nenzing (Vorarlberg)
- Trofaiach (Steiermark)

Sonderpreis
- Verein Lebensraum Land um Laa (Niederösterreich)
- Regionalentwicklungsverein Römerland Carnuntum (Niederösterreich)
- architektur:lokal e. G. (Tirol)
- Bodenfreiheit (Vorarlberg)
- vau | hoch | drei (Vorarlberg)
- Benjamin Altrichter (Niederösterreich)
- Projektentwicklungsgemeinschaft Central Wohnen (Stmk)
- Initiativgruppe Kanaltaler-Siedlung Villach (Kärnten)
- Julia Schmid (Salzburg)

Vermittlungsarbeit & Bewusstseinsbildung
Die anregenden Geschichten und Entwicklungsschritte aller Vorzeigegemeinden und Initiativen wurde von LandLuft in einer bildreichen Publikation aufbereitet. Zudem tourt ab sofort eine umfassende und anregende Wanderausstellung durch ganz Österreich. Aber auch Exkursionen in die Baukulturgemeinden, Vorträge und Workshops werden von LandLuft angeboten.

Publikation “Boden g’scheit nutzen!”
Preis: € 24,00
Hier gehts zur Bestellung

Wanderausstellung “Boden g’scheit nutzen!”
Tourt seit September 2021 durch ganz Österreich.
Ausstellungsinformation

Wanderausstellung Boden gscheit nutzen

Fotos Preisverleihung & Eröffnung: eSeL.at – Lorenz Seidler