Siegergemeinden 2012

Baukultur wirkt als Katalysator und Dynamo für kommunale Projekte. Mit der Präsentation vorbildlicher Baukulturgemeinden zeigt LandLuft auf, wie Kommunen ihre Mittel in intelligente und nachhaltige Projekte investieren und damit einen Mehrwert für die Menschen schaffen. Die Gemeinden mit gelebter Baukultur arbeiten erfolgreich an einer lebenswerten Zukunft für ihre BürgerInnen.

Aus den 33 eingegangenen Bewerbungen wählte die interdisziplinäre LandLuft ExpertInnenjury unter dem Vorsitz von Univ. Prof. Roland Gnaiger insgesamt 13 Gemeinden aus sieben Bundesländern und nominierte sie für den LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2012. Daraus gehen drei Preisträger, fünf Ausgezeichnete und weitere fünf Nominierte hervor:
Preisträger 2012
Hopfgarten im Defreggental, Tirol
Lauterach, Vorarlberg
Ottensheim, Oberösterreich
Auszeichnungen 2012
Hittisau, Vorarlberg
Klaus, Vorarlberg
Neckenmarkt, Burgenland
Röthis, Vorarlberg
Waidhofen an der Ybbs, Niederösterreich
(mehr Infos…)
Weitere Nominierungen 2012
Galtür, Tirol
Hartberg, Steiermark
Neumarkt im Mühlkreis, Oberösterreich
Rattenberg, Tirol
Velden am Wörthersee, Kärnten
(mehr Infos…)

LandLuft Baukulturgmeinde-Preisträger 2012
Mit der Prämierung von Hopfgarten im Defreggental, Lauterach und Ottensheim betont die Jury des LandLuft Baukulturgemeinde-Preises, dass gelebte Baukultur unabhängig von Größe und Struktur einer Gemeinde zu positiven kommunalen Entwicklungen beiträgt.

ll_hopfgartenclandluft

Hopfgarten im Defereggental / Osttirol
„Wir waren mit dem Kopf in der Welt und mit den Füßen in den Bergen.“

Hopfgarten, Eingangsort des Osttiroler Defereggentals, entwickelte sich in den letzten zehn Jahren zum baukulturellen Vorzeigeort. Der Prozess rund um das neue Feuerwehr- und Kulturhaus war Anstoß für eine neue Ortspolitik: gemeinsam, lösungsorientiert und mit möglichst vielen Beteiligten. „Wenn man zusammensteht kann man etwas riskieren, man muss nicht immer im Tiroler Lederhosenstil bauen“, meint Bürgermeister Franz Hopfgartner. Der engagierten Bevölkerung ist es zu verdanken, dass neuer Architektur eine tragende Rolle zukommt und jungen Leuten neue Perspektiven im Ort gegeben werden. www.defereggental.eu

ll_lauterach_2clandluft

Lauterach / Vorarlberg
„Wenn sich die eigenen Leute wohl fühlen, fühlen sich auch die Touristen wohl.“

Lauterach im Vorarlberger Rheintal, zwischen Bregenz und Dornbirn gelegen, ist die am schnellsten wachsende Gemeinde Vorarlbergs. Ursprünglich bäuerlich strukturiert, bringt das rasante Wachstum seit den 1970er Jahren große Herausforderungen: Einerseits musste mit den kommunalen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Seniorenwohnungen, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und der Struktur der Verwaltung mitgezogen werden, andererseits haben sich die Struktur des Ortes und das soziale Gefüge massiv verändert. Konzepte für die zukünftige Gemeindeentwicklung vom Bauen über Soziales und Umwelt bis hin zum Verkehr wurden gemeinsam mit ExpertInnen und Betroffenen erstellt. www.lauterach.at

ll_ottensheim_2clandluft

Ottensheim / Oberösterreich
„Wir wollen die Leute dabei unterstützen, selbst etwas zu tun“

Die Marktgemeinde Ottensheim liegt an der Donau im südlichen Mühlviertel und erfreut sich seit langem einer aktiven Kulturszene, die laufend für Impulse sorgt. Auf dem kulturellen Nährboden bildeten sich zahlreiche Initiativen, die dem Ziel einer nachhaltigen Entwicklung der Marktgemeinde nachgehen. Die Bürgermeisterin, unterstützt vom Rathausteam, nimmt dabei eine tragende Rolle ein. So geht in Ottensheim sämtlichen baulichen Maßnahmen eine strukturierte Phase der Bewusstseinsbildung, Konzeption und Strate¬gieentwicklung voran. Die daraus resultierende Akzeptanz und die Bürgerbeteiligung zeigen, wie gelebte Baukultur Gestalt annimmt.  www.ottensheim.ooe.gv.at