Partner*innen vor den Vorhang!

Partner*innen vor den Vorhang!

DER ÖSTERREICHISCHE STÄDTEBUND

Der Baukulturgemeinde-Preis wäre ohne Ihre Unterstützung nicht möglich. Danke dafür! Wir haben Dr. Thomas Weninger, Generalsekräter des Österreichischen Städtebunds, interviewt.

LandLuft: Warum unterstützen Sie LandLuft und warum ist Ihnen diese Partnerschaft wichtig?
Thomas Weninger: „Boden ist eine knappe Ressource und somit ein wertvolles Gut. Dementsprechend ist sorgsamer Umgang geboten. Städte waren und sind Orte dichter Verbauung. Waren es einst Stadtmauern, die städtischen Raum begrenzten und zu enger Bauung führten, sind heute andere Faktoren für platzsparendes Bauen relevant. Kompakte Siedlungsstrukturen schonen nicht nur die Ressource Boden, sondern helfen urbane Qualität zu erzielen und kostenschonende Infrastruktur zu gewährleisten. Der Österreichische Städtebund unterstützt daher sehr gern Initiativen, die diese Ziele verfolgen und so zu einer nachhaltigen Gestaltung unserer Lebensräume beitragen.“

LandLuft: Wie können positive Beispiele für einen guten Umgang mit Grund und Boden in Gemeinden und Städten Ihrer Meinung nach aussehen?
Thomas Weninger: „Lebenswerte Städte und Gemeinden haben lebendige Zentren und Grätzel, in denen sich Menschen zu allen Tageszeiten gerne aufhalten. Vorbildliche Beispiele zeigen wie durch einen möglichst spannenden Mix aus verschiedenen Bereichen (Schule, Gesundheit, Einkauf, Gastronomie usw) Wege für die Menschen auch in Neubaugebieten kurz gehalten werden.“

LandLuft: LandLuft widmet sich mit dem Baukulturgemeinde-Preis der Bodenfrage. Welche Zukunftsthemen sind Ihnen wichtig?
Thomas Weninger: „Die Gewährleistung hochwertiger kommunaler Infrastruktur und Daseinsvorsorge ist für Städte – kleine wie große – eine der wesentlichen Aufgaben der Zukunft. Neben einem attraktiven Angebot an Arbeitsmöglichkeiten ist das einer der Schlüsselfaktoren für nachhaltige kommunale Entwicklung, die Städte und Gemeinden lebenswert machen.“

Keine Kommentare möglich.